FANDOM


Folge 748
Ec47d500 o
Vohrige Folge                    747
Nächste Folge                   749


Tommy zweifelt an seiner Beziehung zu Fritzi. Jonny versucht, Miriam als neue Sängerin für die Band zu casten. Miriam und Serena erwartet dank ihres Dauerzoffs ein Elterngespräch.

Tommy ist genervt von Fritzi. Als sie zur Bandprobe den Jungs selbstgebastelte Glitzer-Shirts andreht, läuft bei Tommy das Fass über. Er vergreift sich im Ton und Fritzi zieht verletzt ab. Zwar gelingt es Tommy mit Justus' Hilfe, sich zu entschuldigen, doch Tommy spürt, dass die Beziehung am Ende ist. Fritzi will ihn einigen befreundeten Street-Art Künstlern vorstellen, aber Tommy hält es nicht mehr aus und macht Schluss mit ihr. Er ist geknickt, aber auch erleichtert, den schweren Schritt gewagt zu haben. Fritzis Traurigkeit schlägt indessen bald in Wut um. Und der Fritzi ständig tröstende Justus, scheint in ihrem Racheplan eine zentrale Rolle zu spielen. Was hat Fritzi vor?

Nach Fritzis Abgang steht die Band nach nur einer Probe schon wieder ohne Sängerin da. Jonny setzt alle Hoffnungen in Miriam, die sich für ein Casting angeboten hat. Aber zum Vorsingen kommt es nie. Denn das anstehende Elterngespräch mit Miriams Vater und Serenas Mutter verlangt immer wieder Miriams Aufmerksamkeit. Bald reißt Jonny der Geduldsfaden. Wird er eine Lösung für das Sängerinnenproblem finden?

Um dem Dauerzoff zwischen Miriam und Serena zu begegnen, organisiert Alex ein Elterngespräch. Als daraufhin Frau Eickner, Serenas Mutter, und Herr Kreil, Miriams Vater, auf Einstein auftauchen stellt sich heraus, dass die die Streitlust ihrer Töchter ganz und gar nicht teilen. Im Gegenteil: Sie scheinen sich sogar anzunähern. Zum ersten Mal sind sich Serena und Miriam einig: Das muss verhindert werden!

Ad blocker interference detected!


Wikia is a free-to-use site that makes money from advertising. We have a modified experience for viewers using ad blockers

Wikia is not accessible if you’ve made further modifications. Remove the custom ad blocker rule(s) and the page will load as expected.